• Versandkostenfrei ab 60€
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Farbberatung
Zur Startseite wechseln

Hast du auch das ein oder andere Möbelstück zuhause, das du einfach nicht mehr sehen kannst? Qualitativ noch top in Schuss, aber optisch einfach nicht mehr modern? Vielleicht hast du auch einen tollen alten Sekretär geerbt, der aber in dunkelbraun einfach nicht zu deinem Stil passt? Unsere Antwort darauf ist: alte Möbel lackieren, ganz einfach! Mit unseren Farben kannst du deine alten Möbeln neu lackieren und ganz einfach zu einem neuen Charakter verhelfen.

Vorher/Nachher Beispielfotos von gestrichenen und lackierten Holzmöbeln

Warum solltest du deine Holzmöbel streichen? Weil du dir mit ein bisschen Farbe und wenig Aufwand ein ganz individuelles Möbelstück schaffen kannst! So passt du deine vorhandenen alten oder auch neuen Möbel einfach an deinen persönlichen Stil an, und das so oft du willst. Schau doch mal, was unsere kreative Community schon aus ihren Holzmöbeln mit Farben gemacht hat und lass dich inspirieren!

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie streiche ich Holzmöbel richtig?

Schritt 1: Lack aussuchen 

Besonders geeignet sind für ein seidenmattes Finish MissPompadour Stark & SchimmerndMylands Wood & Metal Eggshell und Painting the Past Lack Eggshell. Diese Qualitäten sind am robustesten und sehr pflegeleicht. Für ein mattes Finish wählst du deinen Wunschton aus MissPompadour Sanft & MattMylands Wood & Metal Matt und Painting the Past Lack Matt. Wenn du noch auf der Suche nach einem passenden Farbton bist, bestelle vorab einfach die Farbkarten.

Schritt 2: Untergrund vorbereiten

Montiere Griffe, Scharniere und alles, was nicht gestrichen werden soll, vorher ab. Wenn der alte Lack auf deinem Werkstück schadhafte Stellen hat, solltest du diese zunächst glatt schleifen. Alternativ kannst du viele Altanstriche auch mit dem Painting the Past Remover entfernen. Risse und andere Schäden kannst du wunderbar mit Zum Spachteln – MissPompadour Spachtelmasse ausbessern. Danach einfach mit Schleifpapier glätten. In den FAQ findest eine du Anleitung zu gelaugten, gewachsten und geölten Holzmöbeln.

Schritt 3: Werkstück reinigen 

Reinige die Oberfläche am besten mit Zum Reinigen – MissPompadour Reiniger, um sie komplett staub- und fettfrei zu bekommen . Gerade alte Möbel sollten auch in allen Ecken und Kanten ordentlich gereinigt werden. Wichtig ist, dass du den Reiniger gut mit klarem Wasser wieder vom Untergrund abwäschst und alles gründlich trocknen lässt. Auf scharfe Reiniger und Lösungsmittel solltest du beim Reinigen verzichten.

Schritt 4: Flächen grundieren 

Willst du naturbelassene Holzmöbel mit einem hellen Farbton streichen, gehst du mit Zum Blocken – MissPompadour Stainblock auf Nummer sicher, dass Inhaltsstoffe aus dem Holz keine Flecken in der neuen Farbe verursachen. Diese Verfärbungen nennt man “Ausbluten”. Gerade Eiche, Tropen- und Nadelhölzer neigen dazu. Auch alte Lasuren und Beizen können dir den neuen Anstrich verfärben. Willst du furnierte Möbel streichen, kann der Stainblock ebenfalls sinnvoll sein, denn auch Furnier auch Echtholz kann unter Umständen ausbluten. Zum Blocken lässt sich nicht mit Wasser auswaschen. Du benötigst Waschbenzin oder Terpentin zum reinigen des Streichwerkzeugs. Nach der Grundierung 4 – 5 Stunden oder über Nacht warten.

Schritt 5: Möbel lackieren

Streiche nun die Farbe! Mache so viele Anstriche, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist.Oft genügen zwei Schichten für einen deckenden Anstrich, aber vielleicht musst du für eine perfekte Deckkraft noch ein drittes Mal lackieren, möglicherweise nur vereinzelt. Jeder Anstrich sollte gut trocknen, dafür reichen meist 4-6 Stunden. Ein Zwischenschliff ist nicht notwendig, denn auch ohne bekommst du ein tolles Ergebnis. Mit jedem Tag werden die Oberflächen stabiler und sind nach 10 – 14 Tagen bereits gut stoßfest.

Schritt 6: Ergebnis versiegeln

Hast du dich für die seidenmatte Lackqualität entschieden, brauchst du im Grunde keine Versiegelung, da diese sehr robust ist. Wenn du von einer sehr starken Belastung ausgehst, bist du mit Zum Versiegeln – MissPompadour Versiegelung auf der sicheren Seite, dass dein Anstrich möglichst lange hält. Die matte Lackqualität kannst du ebenfalls mit dem Klarlack MissPompadour Zum Versiegeln schützen. Alternativ kannst du mit dem MissPompadour Wachs Transparent eine Schutzschicht aufbringen oder mit einem farbigen Wachs Akzente setzen. Trage das Wachs mit dem Wachspinsel auf und lasse es 24 Stunden trocknen. Dann kannst du es mit einem fusselfreien Baumwolltuch polieren.

Möbel wie neu: Darum solltest du deine alten Möbelstücke streichen

Du weißt, dass es möglich ist, deine alten Möbel zu streichen. Aber vielleicht stellt sich dir die Frage, wieso du das angehen solltest. Dafür gibt es viele Gründe!

Hast du z.B. einen alten Schrank geerbt, mit dem du viele Kindheitserinnerungen verbindest, der aber partout nicht den richtigen Platz in deinem Zuhause findet? Er passt sich einfach nirgendwo ein? Mit einem neuen Anstrich kannst du ihn deinem Stil anpassen. Und deine Kindheitserinnerungen stecken trotzdem noch drin. Oder kannst du deine Kommode nicht mehr sehen, weil du sie einfach schon seit einer Ewigkeit hast? Weggeben magst du sie aber nicht, weil der Stauraum so viel wert ist? Mit ein bisschen Farbe und ggf. neuen Griffen oder Füßen wird die langweilige Kommode zu einem individuellen Hingucker. Oft passen massive Echtholzmöbel, zum Beispiel aus Kiefer oder Eiche nicht mehr gut in die moderne Einrichtung. Diese Holzmöbel kannst du ganz einfach streichen und mit weiteren Techniken und Methoden noch mehr verändern.
Auch Möbel mit abgeplatzten Stellen oder Macken lassen sich auf diese Weise rundum erneuern. Es macht einfach Spaß, das Wohnumfeld immer mal an die aktuelle Lebenslage anzupassen und der Kreativität freien Lauf zu lassen. Und nachhaltiger als neue Möbel zu kaufen ist es allemal! Also – warum wegwerfen, wenn du auch streichen kannst?

Häufig gestellte Fragen zum Thema Möbel streichen und lackieren

1. Farbe und Werkzeug

Welche Farbe benutze ich zum Streichen von Möbeln aus Holz?

Wenn du eine seidenmatte Optik möchtest, liegst du mit MissPompadour Stark & Schimmernd, Mylands Wood & Metal Eggshell und Painting the Past Lack Eggshell genau richtig. Diese Qualitäten sind am robustesten und sehr pflegeleicht. Magst du den matten Look, wählst du deinen Wunschton aus MissPompadour Sanft & Matt, Mylands Wood & Metal Matt und Painting the Past Lack Matt.

Welchen Farbton wähle ich für mein Möbelstück?

Die Frage nach der konkreten Farbe ist oft eine ganz individuelle. Am besten sollte der Farbton natürlich zu deiner Einrichtung und deinem Stil passen. Immer beliebt und zeitlos ist Weiß, passt es doch zu praktisch jedem Stil – ob Landhaus, modern oder shabby. Daher wird es dich sicher freuen zu hören, dass du deine Holzmöbel auch problemlos in einem unserer vielen Weißtöne streichen kannst! Rechne bei Weiß einfach eher mit 3 – 4 Anstrichen, abhängig vom Untergrund und Weißton, manchmal ist eine Grundierung angebracht. Dann deckt auch ein klares Weiß und gibt dir die Möglichkeit, deine alten Holzmöbel zu verändern.

Pinsel oder Rolle - Welches Streichwerkzeug brauche ich?

Alle Ecken und Kanten sowie Verzierungen und schwer erreichbare Stellen streichst du mit dem feinen MissPompadour Streichpinsel. Größere Flächen lackierst du dann mit der Lackrolle für wasserbasierte Lacke. Du kannst natürlich auch dein ganzes Werkstück mit dem Pinsel streichen. Unsere feinen Streichpinsel sind sehr flach und angeschrägt. Dadurch kannst du sehr glatte Oberflächen erreichen. Probiere am besten einfach, was für dich am besten funktioniert.

2. Vorbereitung

Kann man Holz streichen, ohne es zu schleifen?

Wir unterscheiden hier zwischen naturbelassenem Holz und bereits lackiertem. 

Bei naturbelassenem Holz solltest du immer schauen, ob es vielleicht gewachst oder in den letzten Jahren geölt wurde. Dann musst du das Holz auf jeden Fall abschleifen, da die Farbe sonst nicht gut halten wird. 

Bei bereits lackierten Flächen kannst du einfach drauf los streichen. Und da ist es egal, ob sie mit Acryllack oder Kunstharzlack beschichtet sind. Nur, wenn der Buntlack stellenweise abblättert, müssen die entsprechenden Stellen abgeschliffen werden.

Kann ich auch gewachste oder geölte Möbel streichen?

Wenn dein zu streichendes Möbelstück gewachst ist, musst du das Wachs vor dem Streichen entfernen. Das kannst du mit dem Painting the Past Remover machen, oder das Holz abschleifen. Das Wachs muss komplett entfernt werden, damit dein Anstrich hält.

Bei geölten Möbeln ist die Frage, wie lange das letzte Mal Ölen her ist. Wenn du in den letzten Jahren immer mal nachgeölt hast, solltest du die Oberfläche auch anschleifen und gut reinigen. Wenn dein 20 Jahre altes Möbelstück zu Beginn einmal und dann nie wieder geölt wurde, brauchst du aber nicht schleifen. 

Da es sich bei gewachsten oder geölten Möbeln um naturbelassenes Holz handelt, empfehlen wir eine Grundierung mit MissPompadour Zum Blocken.

Wann muss ich eine Grundierung auftragen?

Wenn du mit den Lackqualitäten arbeitest und bereits lackierte Möbel streichen möchtest, brauchst du keine Grundierung. Ein Voranstrich mit MissPompadour Zum Blocken ist dann angebracht, wenn du ein naturbelassenes Holz streichst. 

Eiche, Tropen- und Nadelhölzer neigen dazu, “auszubluten”. Das bedeutet, dass sich Gerbstoffe aus dem Holz lösen und unschöne Flecken im Lack verursachen. Dieser Effekt wird natürlich vor allem auf hellen und mittelhellen Lacken sichtbar. Wenn du also sehr dunkel streichst, kannst du auf Zum Blocken verzichten. Möchtest du dein Möbelstück mit MissPompadour Sanft & Matt streichen, kannst du das auf naturbelassenen Hölzern wunderbar tun. Natürlich brauchst du auch hier Zum Blocken, wenn dein Holz ausbluten könnte. Streichst Du Sanft & Matt auf eine bereits verschlossene, also lackierte Oberfläche, kannst du mit Zum Halten – MissPompadour Haftgrund dafür sorgen, dass die Farbe besser am Untergrund anhaftet.

3. Beim Streichen

Wie streicht man einen Holzschrank deckend?

Unsere Farben und Lacke besitzen alle eine sehr hohe Deckkraft und sind somit wunderbar geeignet, um Holzmöbel zu streichen. Meist kann man schon mit zwei Anstrichen ein deckendes, tolles Ergebnis erreichen. Manchmal braucht man aber auch mehr Anstriche. Bitte beachte unsere Hinweise zur Grundierung.

Wieviel Anstriche sind nötig und wieviel Farbe benötige ich?

Bei vielen Projekten erreichst du schon bei 2 Anstrichen ein sehr schönes Ergebnis. Natürlich hängt es aber auch von der Streichtechnik, dem Untergrund und der gewünschten Farbe ab, wie viele Anstriche du brauchst. In unserem praktischen Mengenrechner, den du neben jedem Farbton findest, gibst du ein, was und wie viele Quadratmeter du streichst. Du bekommst dann den voraussichtlichen Verbrauch für zwei Anstriche ermittelt.

Wie kann ich transparent streichen, so dass die Holzmaserung erhalten bleibt?

Unsere Lacke und Farben besitzen eine sehr hohe Deckkraft. Man kann sie mit Wasser verdünnen, um eine transparente Optik zu erhalten. Beachte dabei bitte, dass dies zu Lasten der Haltbarkeit gehen kann. Außerdem kann man bei verdünnter Farbe keine Grundierung nutzen, da diese durchscheinen würde. Wenn du also Holz streichst, das zum Ausbluten neigt, raten wir vom Verdünnen der Farbe ab.

4. Nach dem Streichen

Wie lange hält die Farbe bei Möbeln, die stark beansprucht werden?

Wie lange ein Anstrich hält ist natürlich immer auch von der Beanspruchung abhängig. Jede gestrichene Fläche unterliegt einer gewissen Abnutzung. Außerdem hängt die Haltbarkeit natürlich auch mit dem Untergrund zusammen. Ist dieser tragfähig und gut gereinigt, haben unsere Lacke und Farben eine sehr gute Haltbarkeit. Mit MissPompadour Zum Versiegeln kannst du Möbel, die stark beansprucht werden, zusätzlich schützen. Da aber jeder Streichfan die Nutzung seiner Möbel unterschiedlich einschätzt, können wir keine Prognosen anstellen, wie viele Jahre dein Anstrich perfekt hält. Zur Not sind abgeplatzte Stellen oder Kratzer übrigens wirklich sehr einfach ausgebessert.

Muss ich mein Möbelstück versiegeln?

Die seidenmatten Lackqualitäten MissPompadour Stark & Schimmernd, Mylands Wood & Metal Eggshell und Painting the Past Lack Eggshell sind sehr robust. Wenn du von einer starken Belastung ausgehst, kannst du mit MissPompadour Zum Versiegeln dafür sorgen, dass die Flächen noch belastbarer werden. Die matten Qualitäten MissPompadour Sanft & Matt, Mylands Wood & Metal Matt und Painting the Past Lack Matt sind nicht ganz so robust. Hier kannst du auch mit MissPompadour Zum Versiegeln für eine robustere Oberfläche sorgen. Du kannst die matten Qualitäten aber auch wunderbar mit unseren Holzwachsen versiegeln. Dazu genügen oft 1-2 Schichten mit dem transparenten Wachs. Sieh dir dazu doch mal unseren Blogbeitrag an.

Wie reinige und pflege ich meine gestrichenen Möbel?

Die Reinigung deiner lackierten Möbel ist ganz einfach! Staub wischst du mit Baumwolltüchern – verzichte auf Mikrofaser, denn diese hat eine schleifende Oberfläche und trägt den Lack nach und nach ab. Bei Flecken kannst du mit einem feuchten Schwamm und Spüli vorsichtig wischen. Generell sind sanfte Reiniger besser geeignet, denn diese greifen den Lack nicht an.

Wichtig ist, dass du die Farbe keiner stehenden Feuchtigkeit aussetzt, das mag sie nicht und es kann sie anlösen.

Einer weiteren Pflege bedürfen die lackierten Flächen aber nicht.

Kann ich meine Möbel auch im Innenbereich streichen?

Unsere Farben sind geruchsarm und können ohne Schwierigkeiten im Innenbereich verarbeitet werden. Beim Streichen ist für einen guten Luftaustausch zu sorgen.

Videoanleitung Holzmöbel streichen – Möbel Upcycling mit Farbe von Miss Pompadour

Dieses Zubehör benötigst du zum Streichen deiner Lieblingsstücke aus Holz

Neben den Lacken gibt es noch weitere Hilfsmittel, die dir beim Verändern deiner Möbel nützlich sein können:
  • Schraubenzieher, zum Abmontieren von Beschlägen: So kannst du am saubersten arbeiten und ersparst dir viel lästiges Abkleben.
  • Schleifpapier oder Schleifvlies in unterschiedlichen Körnungen: Für alle Stellen, an denen alter Lack abgeplatzt ist. Diese sollten zunächst glatt geschliffen werden.
  • Putzlappen und Eimer, um dein Werkstück zunächst gründlich zu reinigen: Die Oberfläche muss staub- und fettfrei sein, damit dein Anstrich gut hält.
  • Malerkrepp zum Abkleben, falls du bestimmte Flächen nicht mitstreichen möchtest. Zieh das Malerkrepp am besten immer ab, wenn die Farbe noch nicht trocken ist, so erhältst du eine saubere Kante.
  • Abdeckfolie oder Zeitungspapier: Zum Schutz für deinen Fußboden.
  • Pinsel, Lackrolle und Farbwanne: Am besten gießt du den Lack in die Farbwanne. Ecken und Kanten streichst du mit dem Pinsel, die Flächen mit der Lackrolle.
Solltest du spezifische Fragen haben oder Unterstützung benötigen, melde dich gerne bei unserer kostenlosen Farb- und Kundenberatung!

Farbauswahl

Werkzeuge und Zubehör