Zur Startseite wechseln

Wandgestaltung im Wohnzimmer: stilvolle Ideen & Tipps

In Farbwelten & Inspiration · 10 Min Lesezeit

Das Wohnzimmer ist der zentrale Raum deines Zuhauses. Hier verbringst du gemütliche Abende mit deiner Familie oder mit Freunden. Wir zeigen dir Ideen und Tipps zur Wandgestaltung für dein Wohnzimmer, damit sich dieser viel genutzte Raum von seiner besten Seite präsentiert. Mit etwas Farbe verwandelst du dein Wohnzimmer ganz einfach und stilvoll in einen Ort voller Gemütlichkeit.

Wohnzimmerwand gestalten: Ideen aus unserer Community

Suchst du für die Wandgestaltung in deinem Wohnzimmer nach Beispielen? Unsere MissPompadour Streich-Community war schon wieder sehr fleißig und zeigt dir ihre tollen Erfolge. Lass dich beim Wohnzimmer streichen von ihren Ideen und ihrer Kreativität anstecken!

Welche Wandgestaltung für das Wohnzimmer gibt es?

Möchtest du deine Wohnzimmer Wände gestalten, steht dir eine breite Auswahl an Möglichkeiten zur Verfügung. Ganz klassisch kannst du natürlich dein Wohnzimmer streichen, oder deine Wände mit gemusterten Tapeten schmücken. Aber auch ausgefallene Ideen, wie Wände in Beton- oder Steinoptik, können deinem Raum ein ganz besonderes Flair verleihen. Ganz gleich, für welches Design du dich entscheidest, es sollte immer zum Rest deiner Einrichtung passen und deinen eigenen Stil unterstreichen.

Wandgestaltung mit Farbe

Eine ganz einfache Methode deine Wohnzimmerwand zu gestalten, ist sie zu streichen. Erziele schnell und mit wenig Aufwand einen tollen Effekt – ganz egal, ob du dem Raum mit Kreidefarbe in ruhigen, Pastelltönen mehr Gemütlichkeit verleihst, oder du mit einer knalligen Farbe Akzente setzt.
Verwendest du einen dezenten Farbton, streiche beruhigt den ganze Raum. Ein helles, weiches Beige, oder ein abgetöntes Weiß, verleihen kleinen, dunklen Räumen mehr Weite. Setze ausdrucksstarke Farben wie Rot, oder dunkles Blau, sparsamer ein. Dunkle Farben können schnell drückend wirken. Nutze sie deshalb, um bestimmte Bereiche zu betonen, indem du z. B. nur die Wand hinter deinem Sofa farblich gestaltest.
Natürlich ist auch eine Kombination aus entsprechenden hellen und dunklen Farbtönen sehr interessant. Streiche z. B. den unteren Teil deiner Wand in einem dunklen, den oberen in einem passenden hellen Grün.
Nutze unsere ökologische Wandfarbe MissPompadour – Die Wertvolle für ein gesundes Raumklima. Sie lässt sich ganz einfach verarbeiten und du bekommst sie in vielen wundervollen Farbtönen. So verwirklichst du beim Wohnzimmer streichen im Handumdrehen alle deine Ideen! Brauchst du Unterstützung beim Streichen deiner Wände, haben wir eine Anleitung und Tipps zum Thema Wände streichen für dich.
Profitipp: Große Möbelstücke lässt du vor der Wand “verschwinden”, indem du sie im gleichen Farbton streichst, wie deine Wohnzimmerwände. Verwende für weniger beanspruchte Möbel z. B. unsere MissPompadour Sanft & Matt Lacke oder streiche sie direkt mit der Wandfarbe.

Wandgestaltung mit Tapeten

Tapeten sind die Alleskönner wenn es um Muster und Motive geht. Mit ihnen kannst du eine Wohnzimmerwand ganz individuell gestalten. Ganz romantisch, verspielt mit Blumenmotiven, in Kombination mit alten Vintage-Möbeln, oder kühle und lässige Beton-Optik, um deinen Industrial-Style so richtig zur Geltung zu bringen – lass deiner Kreativität freien Lauf! So kannst du z. B. in deinem Wohnzimmer eine Wand mit einer bunten, ausdrucksvollen Fototapete gestalten und den Rest der Wände in einem passenden dezenten Pastellton streichen. Bedenke aber, dass große Motive, gerade in kleinen Räumen auf Dauer etwas anstrengend wirken können.

Wanddekoration für das Wohnzimmer

Weitere Möglichkeiten für die individuelle Wohnzimmer Wandgestaltung liefern dir verschiedene Arten von Wanddekoration. Auch hier muss die Grundfarbe nicht weiß sein. Streiche deine Wohnzimmer Wände in deiner Lieblingsfarbe und setze stilsicher mit Deko Akzente. Sehr beliebt sind Bilder bzw. Bilderwände. Harmonisch abgestimmt, kannst du mit ihnen z. B. die Wand hinter deiner Couch mit persönlichen Motiven und Erinnerungen gestalten.
Mit Klebefolien und Schablonen zauberst du Motive und schöne Sprüche an deine Wände. In unserem Shop findest du eine große Auswahl an Kreativ-Schablonen. Da ist bestimmt etwas für dich dabei!
Dekorative Wandbehänge wie z.B. kunstvoll geflochtene Makramees verleihen deinem Wohnzimmer einen Boho-Touch.
Spiegel sind eine gute Möglichkeit, kleinere Räume optisch zu erweitern. Verstärke diesen Effekt indem du sie gegenüber einem Fenster platzierst.

Wandgestaltung mit Holz-, Stein- oder Betonoptik

Eine Alternative zum Wohnzimmer streichen oder tapezieren ist die Wandgestaltung mit einer Verkleidung aus Holz oder Stein, z. B. hinter deinem Sofa. Eine Holzverkleidung kann, je nach Stil, sehr unterschiedlich wirken. Naturbelassenes Holz strahlt Wärme aus und verbreitet Gemütlichkeit. Im klassischen Landhausstil sind halbhohe Wandvertäfelungen in gedeckten Tönen sehr beliebt. Verpasse deinen alten Holzpaneelen einen neuen Anstrich – unser Ratgeber Holzdecke und Holzvertäfelung streichen zeigt dir, wie das ganz einfach geht.
Eine Wohnzimmer Wandgestaltung in Steinoptik oder Naturstein liefert dir eine edle und pflegeleichte Oberfläche. Kombinieren z. B. Klinker mit Metallregalen und Wänden in Betonoptik um dein Wohnzimmer im Industrial-Style zu gestalten.
Betonwände liegen voll im Trend und sind längst viel mehr als kühler, unfertiger Rohbau. Im nächsten Abschnitt findest du einige Tipps, wie du selber Wände in Betonoptik gestaltest.

Wohnzimmer Wände farblich gestalten – Ideen für mehr Gemütlichkeit

Wohnzimmerwände farblich gestalten ist neben Einrichtung und Dekoration die einfachste Möglichkeit die Atmosphäre eines Raumes maßgeblich zu beeinflussen. Die liebevolle Gestaltung deiner Wände schafft Gemütlichkeit und bringt deinen ganz eigenen Stil zum Ausdruck. Ein harmonisches Gesamtkonzept hilft dir dabei, deinen Ideen einen stilsicheren Rahmen zu verleihen. 

Der richtige Farbton für deine Wohnzimmerwand

In erster Linie entscheidet natürlich dein Geschmack, welche Farbe für dich die richtige ist, um deine Wohnzimmer Wände farblich zu gestalten. Aber auch deine Einrichtung und die Raumgröße bzw. -höhe sind von Bedeutung. Jeder Farbton hat seine eigene Wirkung und kann einen bestimmte Einrichtungsstil gut ergänzen.

  • Grautöne sind der absolute Klassiker – vor allem das Zusammenspiel mit Weiß wirkt immer sehr elegant.
  • Blau- und Grüntöne sind meist eher kühl und frisch und passen, in Kombination mit Weiß- und Beigetönen, sehr gut zu einem nordischen Skandi-Look.
  • Beige- und Erdtöne wirken beruhigend und lassen sich toll mit Möbeln im Boho-Style z. B. aus Rattan oder Holz kombinieren.
  • Rosa und Violett spiegeln einen romantischen Stil wieder. Kuschelige Sessel mit Blumen- oder Streifenmuster ergänzen hier den barocken Touch.
  • Orange, Rot und Gelb können gut als Akzentfarben eingesetzt werden. Sie vermitteln Heiterkeit und Lebensfreude.

Du siehst, möchtest du deine Wohnzimmer Wände farblich gestalten, sind deiner Kreativität absolut keine Grenzen gesetzt!

Wohnzimmerwand in Betonoptik streichen

Eine Wohnzimmerwand in Betonoptik zu gestalten ist ein echter Blickfang den sich viele wünschen. Möchtest du im Wohnzimmer z. B. die TV-Wand in Betonoptik streichen, gibt es im Handel spezielle Farben dafür. Diese werden meist in 2 Schichten mit einer Spachtel aufgetragen um die strukturierte Oberfläche des Betons zu erzeugen. Weitere Möglichkeiten sind die Verwendung mineralischer Putze, oder natürlich auch Tapeten in Betonoptik. Angeboten werden auch dünne Sichtbetonplatten, die wie Fliesen auf eine Wand aufgebracht werden, sogenannter Rollbeton.

Ein echter Hingucker: Akzentwand mit Stuck

Vor allem in Altbauwohnungen finden sich oft Wände mit wunderschönen Stuckornamenten. Möchtest du deiner Wohnzimmerwand dieses besondere, harmonische Flair verleihen, erreichst du dies ganz einfach mit Stuckelementen aus Styropor.
Verziere für eine Wohnzimmer Wandgestaltung z. B. den Übergang zwischen Wand und Decke mit Stuckleisten. Dies lenkt den Blick nach oben und erhöht niedrige Räume optisch. Oder gestalte deine Wände im Wohnzimmer mit quadratischen oder rechteckigen Elementen (Kassetten). So erreichst du einen strukturierten aber beruhigenden, eleganten Effekt.
Für eine Wandgestaltung Ton-in-Ton, klebe die Leisten erst auf und streiche anschließend die gesamte Wand einheitlich. Besonders edel wirkt es, wenn sich die Leisten optisch von der Wand absetzen. Streiche die Stuckprofile zunächst in einem hellen Farbton. Anschließend bringst du sie auf deiner dunkler gestrichenen Wohnzimmer Wand an.

Was du bei deiner Raumdeko mit Zierleisten alles beachten musst siehst du in unserem Video:

FAQ: Häufig gestellte Fragen zur Wandgestaltung im Wohnzimmer

Bist du in unserem Artikel nicht fündig geworden, haben wir hier die häufigsten Fragen für dich zusammengestellt.

Welche Wandfarbe eignet sich für kleine Wohnzimmer?

Wähle helle, kühle Farbtöne für kleine Wohnzimmer – vor allem wenn du auch die Decke streichen möchtest. Diese öffnen den Raum optisch. Möchtest du dein Wohnzimmer in mehreren Farbtönen streichen, empfehlen wir dir nicht mehr als 2 zu verwenden.

Welche Farbe im Wohnzimmer nach Feng Shui?

Die farbliche Wandgestaltung deiner Wohnzimmer Wände richtet sich im Feng Shui nach den 5 Elementen Feuer, Wasser, Erde, Metall und Holz. Diese werden, für eine perfekt Harmonie, wiederum nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet. Generell sind warme Farben, aus den Holz- bzw. Erd-Elementen, gut für Wohnzimmer geeignet, also z. B. Gelb- oder Beigetöne.

Wie gestalte ich die Wand hinter dem Sofa?

Die Wand hinter deinem Sofa ist der perfekte Ort um eine Akzentfarbe zu streichen. Beachte jedoch, besitzt du schon ein buntes Sofa, sollten sich die Farbtöne nicht beißen, sondern trotzdem miteinander harmonieren. Oder streiche die Wand in der gleichen Farbe wie die Couch. Ein großes Sofa in einem kleinen Raum tritt dadurch optisch zurück. Auch eine Bilderwand mit Deko-Elementen wird hinter dem Sofa zu einem echten Hingucker.

Wie gestalte ich die TV-Wand?

Generell gilt, gestalte die Wand im Wohnzimmer hinter dem Fernseher eher ruhig. Grelle Töne und große Muster können für die Augen anstrengend sein und laden nicht gerade zum Entspannen ein. Ob du dich für helle Töne entscheidest, oder mit einer schwarzen Wand etwas wagst, ist ganz dir überlassen. Um den Fernseher optisch verschwinden zu lassen, kann hier auch mit Bildern für eine Galeriewand gearbeitet werden.

Farbauswahl