• Versandkostenfrei ab 90€
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Farbberatung
Zur Startseite wechseln

Cosy-Days für den Herbst: 10% ab 5 Produkten auf den gesamten Warenkorb für Dein nächstes Projekt mit Code COSYDAYS10!

00Tage
00Stunden
00Minuten
00Sekunden

Kinderzimmer: Farben und ihre Wirkung

6 Min Lesezeit

Wie alles um uns herum, üben auch Farben eine Wirkung auf uns aus. Daher beschäftigen sich die Menschen seit jeher mit der Farbenlehre und -psychologie. Sie untersuchen, wie wir durch die Farben unserer Umgebung beeinflusst werden. Dank ihnen wissen wir, dass Farben eine große Wirkung auf die Atmosphäre eines Raumes und die Stimmung seiner Bewohner haben. Sie rufen Emotionen hervor, können anregend wirken und auch beruhigend. Deshalb ist es sinnvoll, sich über die Farbgestaltung des Kinderzimmers gründlich Gedanken zu machen.

Die Wirkung von Farben: Das ist zu beachten!

Die unterschiedlichen Farbtöne haben Einfluss auf das Unterbewusstsein eines jeden Menschen. Schon Neugeborene können mit wenigen Wochen Farben wahrnehmen und unterscheiden. Daher ist es wichtig, auch im Kinderzimmer die Wirkung von Farbe zu beachten.
Zunächst folgt eine kurze Beschreibung der Primärfarben: Das sind Farbtöne, die nicht durch das Vermischen anderer Töne gebildet werden können.

  • Die Farbe Rot assoziieren wir mit Energie, Gefahr, mit Leidenschaft und Liebe. Rottöne wirken anregend und steigern den Blutdruck.
  • Die Grundfarbe Blau wird mit Ruhe und Gelassenheit verknüpft. Blautöne erinnern an stille Gewässer und vermindern die Herzfrequenz. Oft wirken sie aufgrund ihrer Frische eher kühl.
  • Gelb wiederum assoziieren wir mit Licht und Helligkeit, mit Kreativität und Heiterkeit. Es gehört zu den warmen Farben und kann in abgedämpfter Variante für Geborgenheit sorgen. Ist Gelb zu leuchtend, wirkt es wie eine Signalfarbe und ist eher störend. Erwiesenermaßen weinen Babys in intensiv gelben Räumen mehr als bei anderen Farben.
  • Grün ist die wichtigste Sekundärfarbe. Es steht für Natur, für Reinheit und Frische, Wachstum und Produktivität. Grüntöne wirken wohltuend und beruhigend auf Geist und Körper und senken den Stoffwechsel.

Du findest die Erkenntnisse aus der Farbpsychologie oft im Kindergarten umgesetzt – dort werden sie angewandt, um die perfekte Atmosphäre für Kinder zu schaffen. Das Farbkonzept in Kindergärten oder Kita Räumen umfasst sowohl beruhigende Wandfarben in Schlafräumen, oder auch Farben, die die Kreativität der Kinder fördern.

Diese Farben fördern die Kreativität von Kindern

Viel zu häufig werden Kleinkindern, aber auch Kindern ab dem Schulalter, zu viele Farben vorgesetzt. Spielzeug, Kleidung, Rucksack - alles ist bunt, in den unterschiedlichsten, oft sehr kräftigen Farben. Aber zu viel optische Unruhe tut Kindern – und seien wir ehrlich, auch Erwachsenen – nicht gut.
Willst du im Kinderzimmer mit der Farbe eine bestimmte Wirkung erzielen, setze Prioritäten. Um die Kreativität deines Kindes zu fördern, sind besonders Grüntöne, aber auch Kontraste geeignet. Wähle zum Beispiel eine kräftige Farbe, wie ein klares Grün, für eine einzelne Wand und ergänze sie mit einem hellen Gelb- oder Apricot-Ton. Letzteres schafft einen spannenden Kontrast, denn Orange, bzw. Apricot, ist die gegenteilige Farbe zu Grün. Mit Gelb sorgst du für Wärme und Konzentration.
Eine weitere Möglichkeit ist die Kombination eines kräftigen Farbtons wie Gelb an einer Akzentwand mit einem dezenten, eher natürlichen Ton an den restlichen Wänden.

Diese Farben wirken beruhigend

Kombiniere das oben erwähnte Gelb mit einem zarten Blau, denn das Zusammenspiel unterstützt die beruhigende Wirkung der einzelnen Farbtöne.
Für ein Baby-, oder Kinderzimmer wünschen sich Eltern in erster Linie, eine beruhigende Umgebung für ihren Nachwuchs. Dafür bieten sich für die Wandfarbe im Kinderzimmer alle Primär- sowie Sekundärfarben an, allerdings als sanfte Pastelltöne.
Ein leichtes Grün, ein helles Blau oder ein zartes Rosé schaffen eine Atmosphäre der Geborgenheit und Ruhe, in der sich dein Kind wohlfühlen kann. Doch auch ein pastelliges Orange und ein sanftes Gelb tragen zu einer behüteten Stimmung bei.

Diese Farben fördern die Konzentration von Kindern

Kommt dein Kind ins Grundschulalter, wird das Kinderzimmer vom Schlaf- und Spielraum auch zu einem Arbeitszimmer. Ideal ist es, wenn du eine Ecke des Raumes optisch vom Rest abtrennst. Streiche die Wand oder Ecke mit dem Arbeitstisch in einer besonderen Farbe, die die Konzentration deines Kindes unterstützt, sich aber deutlich abhebt.
Kombiniere ein natürliches Beige mit einem frischen, kühlen Blau- oder Grün-Ton an der Arbeitswand. Auch ein getöntes Weiß unterstützt die Wirkung der frischen Farben.
Folgende Farbpaare eignen sich perfekt für Konzentration und Entspannung gleichermaßen:

  • Beige mit Sand & Blau mit Wolke
  • Beige mit Sand & Grün mit Aqua
  • Weiß mit Vanille & Grün mit Gletscher

Diese Farben sorgen für einen ruhigen Schlaf

Da im Kinderzimmer nicht nur gelernt, sondern auch geschlafen wird, solltest du bei der Farbwahl nicht auf zu grelle Farbtöne zurückgreifen. Um das zu vermeiden und dennoch sowohl Konzentration und gleichzeitig Entspannung zu fördern, eignen sich ebenfalls oben genannte Kombinationen.
Sowohl Blau als auch Erdtöne helfen beim zur Ruhe kommen und unterstützen dein Kind so bei einem erholsamen Schlaf.

Einfluss von Farben auf den Raum

Farben an der Wand haben nicht nur eine direkte Wirkung auf die Bewohner des Raums, sondern zusätzlich auf unseren Eindruck der Räumlichkeit. Wie du bewusst den Einfluss der Farbe ausnutzen kannst, haben wir für dich zusammengetragen.

Kann ich ein kleines Kinderzimmer größer wirken lassen?

Oft ist das Babyzimmer nicht groß. Das ist an sich kein Problem, denn das Neugeborene ist im ersten Lebensjahr noch nicht sehr mobil. Doch auch Eltern freuen sich über eine gewisse Weite im Kinderzimmer. Schließlich gibt es durchaus Möglichkeiten, einen Raum mithilfe von Farbe größer erscheinen zu lassen.
Zunächst ist es wichtig eine helle, freundliche Farbe zu wählen. Vergrößere einen Raum optisch, indem du Wände und Möbel im gleichen Farbton streichst. Verwende dafür unsere LittlePomp Kreidefarben.
So treten die Möbel in den Hintergrund und lassen dir mehr Raum. Während du die Wände mit einer Farbrolle streichst, findest du bei uns die für Farben perfekten MissPompadour Streichpinsel.
Grundsätzlich empfehlen wir dir helle Farben für kleine Räume, da sie immer für Weite sorgen. Auch kühle Farbtöne wie Türkis und Blau lassen den Raum größer erscheinen, denn sie treten optisch zurück.
Du siehst, mit einer Farbe kannst du bereits mehrere gewünschte Wirkungen erzielen!

Auf welche Farben sollte ich im Kinderzimmer verzichten?

Prinzipiell gilt: helle und sanfte Farbtöne kannst du im Kinderzimmer immer verwenden. Sofern es sich nur um eine Wand handelt, besteht auch die Möglichkeit einer intensiven Farbe.
Dennoch gibt es einige Farbtöne, die weniger für das Kinderzimmer geeignet sind. Dazu gehören Rot, Grau und Schwarz. Ein intensives Rot sorgt für Energie, macht großflächig jedoch unruhig. Auch wenn Grau modern ist und praktisch überall passt, kann es auf dein Kind zu trist wirken. Greife daher lieber im Kinderzimmer zu Wandfarben in Pastell. Gleiches gilt für Schwarz, denn obwohl diese dunkle Farbe elegant und mutig wirkt, hat sie durch ihre beengende Wirkung im Kinderzimmer nichts verloren.

Ein bisschen mehr Kreativität für Kinderzimmerwände – was ist möglich?

Einheitlich gestrichene Wände können langweilen. Doch wie brichst du diese Langeweile auf und unterstützt zeitgleich die Kreativität deines Kindes?

Wandelbare Wände mit Magnetfarbe

Tipp: Streiche unter die Wandfarbe einfach unsere MissPompadour Magnetfarbe.
Sie enthält Metallpigmente und ist dunkelgrau. Die Magnetfarbe wird anschließend mit der gewünschten Wandfarbe überstrichen. Da LittlePomp Kreidefarben fantastisch decken, siehst du nach dem Streichen der Wände nichts mehr von der Magnetfarbe. Nun kann dein Kind Notizen, den Stundenplan, oder kleine eigene Kunstwerke mit Magneten an der Wand befestigen.

Kontraste, Symbole und Schablonen

Wände in Kinderzimmern müssen nicht einfarbig bleiben. Es gibt die Möglichkeit, mehrere Farben in einem Raum einzusetzen.
Unterteile den Raum waagerecht und setze in etwa 120 cm Höhe eine Kante. Streiche darüber wird eine passende, hellere Farbe. Die Kante betonst du abschließend mit einer Bordüre.
Ebenso ist es möglich mit einer Wand, die in einer intensiveren Farbe gestrichen ist, einen Akzent zu setzen. Mit unseren hübschen Kreativ-Schablonen für Kinder kannst du wunderschöne Motive auf die Wand drucken.

Mit Farben von MissPompadour LittlePomp Atmosphäre schaffen

Ein Kinderzimmer sollte ein Raum sein, der einfach gute Laune macht. Wie sich dein Kind entwickelt und verändert, wird auch das Kinderzimmer mitwachsen. Vom sanften beruhigenden Babyzimmer, über ein Kreativität anregendes Kleinkindzimmer, bis zum Arbeits- und Lebensraum für das Schulkind. Mit der LittlePomp Kreidefarbe-Kollektion findest du für jedes Alter deines Kindes die richtige Farbe. Passe das Kinderzimmer ganz leicht mit kleinen farblichen Veränderungen wunderbar an die jeweiligen Bedürfnisse deines Kindes an.

Farbauswahl