Zur Startseite wechseln

Kreidefarbe ist eine wundervolle Möglichkeit, Wänden und Möbeln einen samtig-pudrigen Look zu verpassen. Bei stark beanspruchten Flächen, wie z. B. in der Küche, im Flur oder auf viel genutzten Oberflächen von Möbeln kann es sinnvoll sein, eine Versiegelung aufzutragen. Wir zeigen dir, ob und welche Versiegelung du für deine Kreidefarbe brauchst und wie du sie ganz einfach aufbringen kannst.

Womit kann ich Kreidefarbe versiegeln?

Eine Versiegelung von Kreidefarbe ist immer dann angebracht, wenn die gestrichene Fläche starker Belastung unterliegt. Der Vorteil einer Versiegelung ist, dass sie die gestrichene Fläche deutlich strapazierfähiger und schmutzresistenter macht.

  • Wandfarbe zu versiegeln ist vor allem in Fluren und Treppenhäusern, an der Garderobe oder auch im Kinderzimmer wichtig und sinnvoll. Der Painting the Past Sealer leistet dir hier wertvolle Dienste – besonders wenn du die Kreidefarbe in deiner Küche versiegeln möchtest, vorwiegend hinter der Arbeitsfläche. Du erhältst eine abwischbare, pflegeleichte Oberfläche – der matte Charakter der Kreidefarbe bleibt dabei vollständig erhalten.
  • Bei Möbelstücken die häufig genutzt werden – insbesondere wenn du sie mit Wandfarbe und nicht mit Lacken gestrichen hast – ist die Versiegelung wesentlich um die Haltbarkeit der Farbe zu erhöhen. Du hast Oberflächen, die bereits mit Kreidelack gestrichen sind? Trage unsere Zum Versiegeln – MissPompadour Versiegelung auf. Sie ermöglicht es dir, deine Kreidefarbe matt zu versiegeln.
  • Mit Kreidefarbe und -lacken gestrichene Böden – egal ob Holz, Fliesen – oder auch Treppen sollten unbedingt versiegelt werden, damit die Oberfläche den täglichen Abnutzungen standhält.


Profitipp: Verwende den Painting the Past Topcoat um Stein- oder Holztreppen bzw. Böden zu versiegeln.

Möchtest du deine Kreidefarbe versiegeln bieten sich dir verschiedene Möglichkeiten – Klarlack, Wachs oder Öl. Schau doch mal bei unseren Versiegelungen im Shop, dort findest du bestimmt die richtige für dein Projekt!

Kreidefarbe mit Klarlack versiegeln

Wählst du als Versiegelung für deine Kreidefarbe Klarlack, erhältst du eine besonders pflegeleichte Oberfläche. Dies ist von Vorteil bei häufig genutzten Möbelstücken, wie Tischen oder Stühlen. Lacke trocknen schnell und lassen sich problemlos überstreichen. Gerade bei wirklich stark beanspruchten Flächen empfehlen wir dir die Verwendung von Lacken, da sie eine deutlich robustere Oberfläche schaffen als z. B. Wachse.

Kreidefarbe mit Wachs versiegeln

Möchtest du etwas weniger beanspruchte Flächen versiegeln, kannst du auch zu Wachsen greifen. Unsere Wachse sind eine tolle Möglichkeit, deinen Möbeln einen Shabby Style zu verpassen. Durch die Verwendung von farbigen Wachsen kannst du besonders gut Strukturen akzentuieren und erhältst eine seidig-edle Oberfläche. Beachte allerdings, dass Wachse nicht für Bereiche geeignet sind, die Spritzwasser ausgesetzt sind.

Kreidefarbe mit Öl versiegeln

Mit Kreidefarbe gestrichene Möbel kannst du ebenfalls mit Ölen versiegeln. Öle schaffen eine leuchtende Optik und bringen die Farbe zum Strahlen. Um Kreidefarben im Außenbereich zu versiegeln, z. B. auf Gartenmöbeln, kannst du beispielsweise Tungöl verwenden. Im Innenbereich kommt auch Hanföl zum Einsatz. Beachte allerdings, dass Öle länger benötigen, um vollständig durchgetrocknet und abwischbar zu sein.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kreidefarbe versiegeln

Kreidefarbe zu versiegeln ist ganz einfach – egal, ob du Wandfarbe oder Möbel versiegeln möchtest, oder auf der Such nach einer Versiegelung für deine Holztreppe bist. Im Folgenden liefern wir dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die wichtigsten Arbeitsgänge und die Anwendung der verschiedenen Versiegelungen:

Schritt 1: Vorbereitung

Beginne zunächst mit einer gründlichen Reinigung. Die Oberfläche sollte frei von Staub und Fusseln sein, da diese sonst im Lack oder Möbelwachs haften und du eine ungleichmäßige Oberfläche erhältst. Entferne, falls noch nicht geschehen, bei Möbeln alle Scharniere oder Griffe die nicht mit der Versiegelung in Berührung kommen sollen. Lassen sie sich nicht entfernen, schütze sie mit Klebeband.

Schritt 2: Versiegelung auftragen

  • Entscheidest du dich für unsere Zum Versiegeln – MissPompadour Versiegelung, trage diese dünn mit einem Pinsel oder einer Rolle auf. Nach etwa 4 -5 Stunden solltest du einen 2. Anstrich auftragen. Nach etwa 5 Stunden ist die Oberfläche trocken. Die Versiegelung benötigt etwa 14 Tage um vollständig durchzuhärten und maximal belastbar zu sein. Die gleiche Vorgehensweise gilt auch für den Painting the Past Sealer oder Topcoat.
  • Möbelwachs kannst du mit einem fusselfreien Lappen oder einem Pinsel aufbringen. Unser Zum Wachsen – MissPompadour Wachspinsel eignet sich hierfür hervorragend. Trage zunächst eine dünne Schicht auf. Gerade bei farbigem Holzwachs solltest du erst einmal mit weniger anfangen, um nicht gleich den ganzen Farbton der Kreidefarbe zu überdecken. Nach ca. 30 Minuten kannst du überschüssiges Wachs bei Bedarf abnehmen oder eine 2. Schicht auftragen. Sei mutig und probiere aus, was dir gefällt!
  • Öle lassen sich am besten mit einem fusselfreien Tuch auftragen. Plane auch hier mindestens 2 Schichten ein. Die Trocknungszeit variiert und kann bis zu 1 Woche betragen.

Schritt 3: Oberfläche polieren

Verwendest du Wachse oder Öle, solltest du die Oberfläche abschließend mit einem fusselfreien Tuch polieren um ein besonders schönes Finish zu erhalten. Warte bei Wachsen ca. 24 Stunden, bei Ölen ca. 12 Stunden bis du mit dem Polieren beginnst.

Fazit: Kreidefarbe richtig versiegeln mit MissPompadour

Egal, ob auf Wänden oder Möbelstücken – das Auftragen einer Versiegelung ist ein wichtiger Schritt, um deine Kreidefarbe besonders strapazierfähig zu machen. Vor allem bei stark beanspruchten Flächen kannst du ganz einfach die Lebensdauer des Anstrichs deutlich verlängern und die Oberfläche pflegeleichter werden lassen. So hast du auf jeden Fall lange Freude an deinem Streich-Projekt!

Material & Zubehör