Versandkostenfrei ab 60€ mit DHL GoGreen Kostenlose Beratung Kauf auf Rechnung

Home > Allgemein > Treppen streichen

Treppen streichen

Mit diesem Blog hoffen wir, viele deiner Fragen zum Thema “Großprojekt – Treppen streichen” zu beantworten.

Ja, Treppen streichen mit wasserbasierten Lacken klappt wunderbar. Dabei gibt es aber natürlich einiges zu beachten, denn Treppen werden besonders strapaziert. Und dass du mit unseren tollen Farben ein fantastisches Ergebnis erzielst, versteht sich von selbst. Aber das reicht alleine nicht. Denn dieses Ergebnis soll schließlich nicht nur fantastisch aussehen, sondern auch lange schön bleiben.

Zunächst solltest du den Farbton sorgfältig auswählen. Beachte dabei auch die Lichtverhältnisse an der Treppe. Denn wenn du zu dunkel streichst, kann das schnell zu Lasten der Sicherheit gehen. Vielleicht willst du die waagrechten Trittstufen in einer anderen Farbe streichen als die senkrechten Setzstufen. Und wenn die Treppe Wangen hat, kannst du diese auch mit einer anderen Farbe betonen. Solltest du ein Geländer streichen wollen, hast du die Möglichkeit, die senkrechten Streben in einer anderen Farbe oder Farbintensität als den Handlauf zu gestalten. Am besten fertigst du vorher eine Skizze an und machst dir, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Bild von dem, was du erreichen willst.

Holztreppen streichen

Nun aber zur Technik: Am leichtesten streicht sich eine Naturholztreppe. Bei Treppen aus Holz besteht immer die Gefahr, dass Gerbstoffe oder Beizen Flecken in deinem neuen hellen Lack hinterlassen. Gerade die bei alten Treppen gerne verwendete Eiche ist dafür bekannt.
Auf Nummer sicher gehst du, wenn du diese Hölzer einmal mit MissPompadour
Zum Blocken oder einem anderen Stainblock vorstreichst. Danach kannst du dich an den Farbanstrich machen. Dafür verwendest du am besten MissPompadour Stark & Schimmernd, den Mylands Wood & Metal Lack oder den Eggshell Lack von Painting the Past. Für eine stabile Lackschicht sollte immer mindestens zweimal gestrichen werden.
Die Anstriche auf den stark beanspruchten Trittflächen solltest du zum Schluss mit einem der Topcoats aus unseren Kollektionen versiegeln. Und wenn eure Holztreppe schon mit Lack bearbeitet war, solltest du nur lose und schadhafte Lackschichten abschmirgeln. Ansonsten kannst du einfach drüberstreichen. 

Übrigens: Alles, was für die Stufen gilt, empfehlen wir auch für den Handlauf.

Treppen aus Stein, Beton oder Fliesen streichen 

Du kannst aber auch problemlos Steinstufen und mit Fliesen belegte Treppen streichen. Hierfür empfehlen wir die MissPompadour Lackqualität Stark & Schimmernd, den Eggshell Lack von Painting the Past oder den Wood & Metal Lack von Mylands. Auch hier trägst du die Farbe mindestens zweimal auf.
Richtig glatte Oberflächen kannst du mit einem dünnen Anstrich
Zum Halten gut für den Farbanstrich vorbereiten. Den Anstrich kannst du sicherheitshalber zum Schluss mit einer Schicht Versiegelung zusätzlich vor Abnutzung schützen. Ist diese Schicht mit der Zeit abgelaufen, kannst du sie ohne Weiteres erneuern.  

Für Betonstufen kannst du auch sehr gut die Outdoor Farbe von Painting the Past, den Stark & Schimmernd Lack von MissPompadour oder den Wood & Metal Lack von Mylands verwenden. Im Außenbereich solltest du aber nur Treppen streichen, die witterungsgeschützt sind und nicht stark beansprucht werden.

Und nun noch ein Tipp zum Schluss!

Denn immer wieder erreicht uns die gleiche Frage: Wie soll ich bitte eine Treppe streichen, die den einzigen Weg nach oben, in den Keller, zur Haustür usw. ermöglicht? 

Die Lösung ist ein bisschen umständlich, klappt aber wunderbar: Streiche einfach zunächst nur jede 2. Stufe. Und wenn diese fertig sind, nimmst du den Rest in Angriff.

Mit ein bisschen Geduld und guter Planung lässt sich aus jeder “hässlichen Entlein” – Treppe in stolzer Schwan zaubern. Nur Mut!

Dein MissPompdour Team

Arbeitsschritte:

Wie streicht man eine Treppe?

  • Geeignet sind die Wood & Metal Lacke von Mylands, der MissPomapadour Stark & Schimmernd Lack oder der Eggshell Lack von Painting the Past
  • Zuerst mal die Oberflächen gründlich entfetten mit Zum Reinigen und Wasser. Stelle sicher, dass kein Bohnerwachs oder Pflegewachs auf der Treppe ist.
  • Du kannst die Oberflächen auch vorher leicht anrauen oder, bei extrem glatten Oberflächen, mit einer dünnen Schicht Zum Halten vorstreichen.
  • Bei Echtholz gehst du mit Zum Blocken auf Nummer sicher, dass helle Lacke sich nicht durch das Holz verfärben. Nach der Grundierung ein paar Stunden oder über Nacht warten.
  • Erste Schicht Lack streichen. Diese ein paar Stunden trocknen lassen. Die Trocknungszeit ist auch von der Streichtemperatur und der Schichtdicke abhängig.
  • Zweite Schicht Lack auftragen. Findest du dann noch Stellen, die nicht perfekt sind, kannst du einfach nach ein paar Stunden Trocknungszeit nochmal drüber streichen.
  • Da Treppenstufen und Handlauf besonders beansprucht sind, solltest du diese mit einer Versiegelung zusätzlich schützen.
  • Nach ca.14 Tagen ist die neue Farbe gut durchgehärtet. Bis dahin einfach sehr vorsichtig mit den gestrichenen Flächen umgehen.
  • Tipp: Erst jede zweite Stufe streichen (Stufe 1-3-5-…). Dann kann man die Treppe weiter nutzen.

Das könnte Dich auch interessieren

  • Bezahlen mit Visa Kreditkarte
  • Bezahlen mit Mastercard Kreditkarte
  • Bequem bezahlen mit Paypal
  • Bezahlen mit dem SEPA Lastschriftverfahren
  • Bezahlen mit Klarna
  • Bezahlen mit Scalapay
  • Versand mit DHL GoGreen