shopping_cart 0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

MENU

Treppen streichen

Treppen streichen mit Kreidefarbe

mit dem heutigen Blog hoffe ich viele eurer Fragen zum Thema „Treppen streichen“ zu beantworten.

Ja, Treppen streichen mit Kreidefarbe klappt wunderbar. Aber dabei gibt es natürlich einiges zu beachten. Denn Treppen werden besonders strapaziert. Und dass ihr mit Kreidefarbe ein phantastisches Ergebnis erzielt, versteht sich von selbst. Aber das reicht alleine nicht. Denn dieses Ergebnis soll schließlich nicht nur phantastisch aussehen, sondern auch lange schön bleiben.

Zunächst solltet ihr eine sorgfältige Farbauswahl treffen. Beachtet dabei auch die Licht-Verhältnissse an der Treppe. Denn wenn ihr zu dunkel streicht, kann das schnell zu Lasten der Sicherheit gehen. Vielleicht wollt ihr die waagrechten Tritte in einer anderen Farbe streichen als die senkrechten Stufen-Verkleidungen. Und wenn die Treppe Wangen hat, könnt ihr diese auch mit einer anderen Farbe betonen. Solltet ihr ein Geländer streichen wollen, habt ihr die Möglichkeit die senkrechten Streben in einer anderen Farbe oder Farbintensität als den Handlauf gestalten. Am besten fertigt ihr vorher eine Skizze an und macht euch, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Bild von dem, was ihr erreichen wollt.

Treppen streichen mit Kreidefarbe auf Holz

Nun aber zur Technik: Am leichtesten streicht sich eine Naturholz-Treppe. Untersucht vorher durch kräftiges Reiben mit einem nassen Lappen, ob das Holz ausblutet. Das kann bei Eiche und anderen Gerbsäure-haltigen Hölzern leicht passieren. Auch Beize, die unter Umständen auf einer alten Treppe verarbeitet wurde, wird von der Kreidefarbe gelöst. Solltet Ihr ein Ausbluten feststellen, streicht die Treppe einmal mit Painting the Past Stainblock vor. Danach könnt ihr euch an den Farbanstrich machen. Dafür verwendet ihr am besten den Eggshell-Lack von PtP und verstreicht diesen zweimal. Als letztes versiegelt ihr dann die Trittflächen mit Painting the Past Topcoat.  Wenn ihr euch für eine Farbe von Anna von Mangoldt entschieden habt, könnt ihr den Fußbodenlack verwenden. Um bei der selben Marke zu bleiben empfehlen wir bei Ausbluten des Untergrundes dann den Tiefengrund von Anna von Mangoldt zu verwenden. Ein weiteres Versiegeln ist bei AvM Fußbodenlack nicht nötig. Ist eure Holztreppe aber schon mit Lack bearbeitet, müsst ihr lose und schadhafte Lackschichten abschmirgeln. Ansonsten könnt ihr einfach darüberstreichen. Tragt den Lack auch hier immer zweimal auf. Und wie immer bei PtP-Lack müssen die Trittflächen zum Schluss mit Topcoat versiegelt werden. Übrigens empfehlen wir das auch für einen Handlauf.

Treppen streichen mit Kreidefarbe auf Stein, Fliesen und Beton

Ihr könnt aber auch problemlos Steinstufen und mit Fliesen belegte Treppen streichen. Hierfür empfehlen wir ausnahmslos den Eggshell-Lack von PtP . Auch hier tragt ihr die Farbe zweimal auf. Und versiegelt die Trittflächen nach dem Durchtrocknen mit Topcoat. Solltet ihr Betonstufen haben, ganz gleich ob im Innen-oder Außenbereich, könnt ihr auch sehr gut die Outdoor Farbe von Painting the Past verwenden.  Sie bietet gerade im Außenbereich noch den Vorteil völlig lichtecht zu sein.

Und nun noch ein Tipp zum Schluss.

Denn immer wieder erreicht uns die gleiche Frage : Wie soll ich bitte eine Treppe streichen, die den einzigen Weg nach oben, in den Keller, zur Haustür usw. ermöglicht? Die Lösung ist ein bisschen umständlich, klappt aber wunderbar: Streicht zunächst nur jeden 2. Stufe. Und, wenn diese fertig sind, nehmt ihr den Rest in Angriff.

Mit ein bisschen Geduld und guter Planung lässt sich aus jeder „hässlichen Entlein“- Treppe in stolzer Schwan zaubern. Nur Mut!

Eure MissPompdour

Komm doch in unsere DIY-Gruppe auf Facebook

forum Farbberatung am Telefon und WhatsApp

keyboard_arrow_down

Sie suchen die perfekte Farbe, brauchen aber Beratung, Menge und Verarbeitung betreffend - Rufen Sie uns an!
Wir sind von Montag bis Freitag jeweils von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr und von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr für Sie am Telefon.