Zur Startseite wechseln

Immer mehr von euch haben weiße Wände satt und lassen sich inzwischen zu Farben an der Wand verführen. Hier wollen wir uns einmal einer ganz besonderen Farbe zuwenden: Dem Grau. Und sagt bitte nicht, Grau sei keine Farbe! Denn Kreidefarbe in Grau-Tönen kann einen Raum völlig verzaubern. Und je nachdem für welches Grau ihr euch entscheidet, könnt ihr komplett die Stimmung im Raum verändern. Nicht erst seit dem einschlägigen, allseits bekannten, Literatur- und Film-Machwerk wissen wir, dass es mindestens fünfzig Schattierungen von Grau gibt. Und sicher ist, dass ihr die schönsten davon in unseren Farbkollektionen findet. Denn die Designer von Painting the Past sind wahre Meister im Kreieren von Grau-Tönen. Aber auch wir bei MissPompadour haben wunderschöne Grau-Töne in unserer Kollektion. Und die Briten bei Mylands verstehen es nebelerprobt, wie sie sind, ganz besonders gut Nuancen verschiedenster Grau-Töne zu entwerfen. Um euch die Qual der Wahl etwas zu erleichtern, werde ich mich heute zunächst einmal mit Grau mit Blau-Touch beschäftigen.

Grau mit Blau-Touch in hellen Tönen

Wir beginnen zunächst mit einem ganz hellen Farbton von Painting the Past, dem zarten Pearl Grey. Dieser frische Farbton sorgt für eine fröhliche, klare Atmosphäre. Und damit ist er eine Superfarbe für Eingangsbereiche, Küchen und Hauswirtschafts-Räume. Und natürlich ist Pearl Grey auch eine tolle Lackfarbe um Küchenmöbeln ein neues, frisches Outfit zu verleihen. Darf es etwas mehr Farbintensität sein, raten wir euch zu Cape Cod von Painting the Past. Denn diese tolle Kreidefarbe in Grau mit Blau-Touch lässt sich nicht nur phantastisch mit vielen anderen Farbtönen kombinieren. Sie ist auch hell genug um an allen Wänden eines Raumes verstrichen zu werden. Allerdings braucht er dann auch etwas mehr Licht. Und das freundliche Grau mit Blau von MissPompadour ist eine Farbe für ein Schlafzimmer, denn es strahlt geradezu meditative Ruhe aus.
Und wenn es ein wenig mehr Blau sein darf, dann raten wir zu Painting the Past Hampton Grey. Ein raffinierter Grauton, der die Lebendigkeit der Kreidefarbe voll ausspielt: Er sieht wirklich bei jedem Licht etwas anders aus. Hampton Grey ist übrigens ein toller Farbton für den skandinavischen Einrichtungsstil. Und er verträgt sich ebenso gut mit allen Naturholz-Tönen wie auch mit Weiß. Deshalb ist Hampton Grey auch als Möbelfarbe für den Shabby-Style ein ganz heißer Tipp.
Ein interessanter Grau-Ton, der stark zum Blaugrünen neigt, ist auch das pastellige, freundliche Hawkesmoor von Mylands- eine absolute Wohlfühl-Farbe.

Grau mit Blau-Touch in kräftigen Tönen

In den dunkleren Farbtönen kann die Kreide ihre ganze Lebendigkeit ausspielen. Denn hier kommt die pudrige, samtige Oberfläche der Kreidefarbe besonders zur Geltung. Wagt euch also ruhig auch an mehr Farbintensität. Wir sind sicher, dass das Ergebnis euch begeistern wird. Und hier gleich eine Empfehlung für einen kräftigen Grau-Ton mit schönen Blau-Anteilen: Steel von Painting the Past. Auch diese Farbe strahlt eine wunderbare Ruhe aus. Deshalb eignet sie sich besonders gut als Akzentfarbe für Schlafzimmer. Aber auch in großen, hellen, loftartigen Räumen, gerade im Industrial Style, funktioniert Steel phantastisch. Und zum Schluss wollen wir euch einen ganz dunklen blaugrauen Farbton nicht vorenthalten : Das satte Mayfair Dark von Mylands. Ein geheimnisvoller, äußerst raffinierter Ton. Wir können nur sagen: Traut euch! Es wird toll! Versprochen!

Euer MissPompadour Team